2 v. 10: Sandras Testbericht zum Black&Decker GWC3600L!

Was kann der Laubbläser von Black&Decker wirklich? Sandra sagt’s Euch!

Produkttest Black&Decker GWC3600L

 

 

 

 

Produkttest Black&Decker GWC3600LBlack&Decker GWC 3600LLaub

 

 

 

 

Projekt: Black & Decker GWC3600L auf Herz und Nieren testen

Projektdauer: 3 Stunden

Alter: 36 Jahre

Geschlecht: weiblich

Interessen:

  • Basteln
  • Renovieren
  • Garten
  • Multimedia

svh24.de Kunde/in:

  • nein

Der Testbericht:

Ich durfte ja den tollen, neuen Laubsauger-/bläser GWC3600 von Black & Decker auf Herz und Nieren testen.
Und ich sag euch, das habe ich auch gemacht.

Der Black & Decker GWC3600L ist ein 3-in-1-Gerät. Er kann das Laub blasen, saugen und dann häckseln. Gleich nachdem die Post ihn gebracht hat, musste er natürlich ausgepackt werden.

Die Schachtel war recht handlich und ich hatte sie mir eigentlich größer vorgestellt.

Der Zusammenbau/Aufbau:
In der Schachtel sind der Akku, die Saug-/Blasrohre sowie der Auffangsack und der Motor/Griff in Einzelteilen enthalten.
Je nachdem, ob der GWC3600L nun blasen oder eben aufsaugen soll, montiert man das passende Rohr (das schmalere Rohr bläst, das breitere ist für die Saugfunktion). Der Laubsauger lässt sich intuitiv und somit ohne Anleitung zusammenbauen. Der

Der Akku:
Der Black & Decker GWC 3600L ist mit einem 36Volt Lithium-Ionen Wechselakku ausgestattet. Beim Ladegerät handelt es sich um Schnellladegerät (fast charge). Innerhalb einer Stunde ist der Akku komplett geladen und garantiert so einen schnellen Einsatz.

Das Gewicht:
Im Einsatz wiegt der Laubbläser rund 2,5 kg. Als Laubsauger mit Auffangsack und größerem Rohr rund einen Kilo mehr. Dank dem geringen Gewicht kann das Gerät auch von Frauen einfach bedient werden.

Der Laubsauger:
Hat ein Saugvolumen von 3,5 Kubikmeter/Stunde. Das ist jede Menge und ich hoffe, dass wir nie soviel Blätter im Garten oder Carport haben. Auch hier überzeugt der GWC3600L mit seiner Leistung. Innerhalb kürzester Zeit kann entfernt man so lästiges Laub.

Der Auffangsack:
Dieser hat ein Aufnahmevolumen von 17,5l. Je voller der Sack wird, desto geringer wird die Saugleistung. Allerdings ist der Auffangsack ja schnell geleert und neu montiert und man kann weiter

Der Laubbläser:
Bis zu 218km/h schnell und mit viel Kraft bläst der GWC3600L die Blätter zusammen. Da steckt jede Menge Kraft dahinter und es geht wahnsinnig schnell.

Unser Fazit:
Wir haben den Black & Decker GWC3600L überwiegend auf der Terrasse und im Carport eingesetzt. Es ist wunderbar solch ein Gerät zu haben, mit dem man nicht von Steckdosen abhänig ist und große Freiheit in allen Ecken des Grundstücks hat.

Manche kleinen Blätter gelangen ja in die kleinste Ecke und konnten mit dem Laubbläser erst zusammengeblasen und dann eingesaugt werden. Durch die stufenlose Wahl zwischen max. Leistung und Akkulaufzeit hält er richtig lange durch und wir mussten nie zwischendurch aufladen.

Auch die Lautstärke ist soweit angenehm. Lediglich bei max. Leistung wird er ein wenig lauter.

Es braucht keinen Rechen, keine Handschuhe. Man muss sich nicht bücken. Ganz einfach und ohne sich die Hände schmutzig zu machen, kann man so seinen Garten von Laub befreien.

Der Laubbläser/-sauger von Black und Decker ist ideal zum Reinigen von Einfahrten, Bürgersteigen, Terassen und dem Garten. Auch Rasenzuschnitt lässt sich damit aufsaugen.

Er lässt sich auch wunderbar zweckentfremden und saugt auch Gartenabfälle (die beim Transport im Auto anfielen) ruckzuck auf ;o).

Wir sind richtig begeistert davon und hoffen natürlich, dass wir nun den Black & Decker GWC3600L behalten dürfen.

Ein herzliches Dankeschön an svh24.de, dass wir ihn testen durften!

Sandra Storfinger

2 thoughts on “2 v. 10: Sandras Testbericht zum Black&Decker GWC3600L!

  1. Dass dieses Gerät wirklich perfekt dafür geeignet ist, auch Gartenabfälle aufzusaugen, kann ich nur bestätigen. Machen wir (privat) eigentlich immer, nachdem wir die Grünabfälle zum Container gebracht haben.

  2. Wir haben unseren gerade erst wieder aus dem Keller geholt – weil so langsam ist der Aufenthalt im Garten wieder schön und macht aufgrund der Sonne Spaß. Da kann man auch gleich ein bisschen für Ordnung sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.