Der Testbericht zum DeWALT DCD733C2 ist da!

Danny Wolf hat getestet. Lest hier sein Urteil.

 
Testbericht DeWALT DCD733C2

 

 

 

 

Projekt: Montage von Teakholz auf Bugspriet

Projektdauer: 6

Alter: 36

Geschlecht: männlich

Interessen:

  • Heimwerken
  • Basteln
  • Renovieren

svh24.de Kunde: nein

Testbericht: Bei diesem Test konnte der DeWalt-Akkuschrauber wirklich zeigen, was er kann. Die 18mm starken Teakhölzer wurden mit M5-Schlossschrauben mit dem Bugspriet verbunden. Dazu mußten 32 5mm Löcher erst ins Teak und dann in den V4A-Stahl gebohrt werden. Die Flacheisen, welche als Auflagen für das Teak dienen, hatten eine Stärke von 5mm. Je nach Schärfegrad des Bohrers (5er HSS-CO) dauert ein Loch bis zu 5 Minuten. Es muß mit sehr langsamer Drehzahl und viel Druck gearbeitet werden. Zwischendurch immer mal wieder den Bohrer schärfen, 2 mal ein neues Akkupack rein, und nach 2,5 Stunden waren die Löcher drin. Danach noch mit ner 8er Nuss auf nem Bit die Schrauben anziehen und fertig.

Alles in allem hat mich der Akkuschrauber sehr überzeugt.
Vor allem das relativ geringe Gewicht und die eingebaute Lampe haben mich überzeugt.
Die Akkuladezeiten sind auch okay.

Einziger Nachteil ist der etwas „mickrige“ Griff, der ruhig etwas größer dimensioniert sein könnte. Wird aber durch die Gummierung wieder wett gemacht.

Fazit: sehr empfehlenswert

Hier finden Sie den Akkuschrauber DCD734C2 von DeWALT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.