Gartentipps für den Juli

Was diesen Monat noch im Garten
erledigt werden muss.

 

 

 

 

Die ersten Tage im Juli waren noch etwas verregnet, doch nun bekommen wir wieder ein bisschen Sonne und die Möglichkeit im Garten noch ein paar Kleinigkeiten, die im Juli anfallen, zu erledigen.

Im Ziergarten erhalten unsere Rosen jetzt die letzte Düngung, damit die Zweige vor dem Winter ausreifen. Normalerweise werden die Rosen nach der Düngung regelmäßig bewässert, damit der Dünger sich auflöst. Aber ich glaube, das können wir uns diesen Monat sparen.

Gleiches gilt für unseren Rasen, aber auf den kompostierten Rasenschnitt sollten wir acht geben. Denn damit dieser nicht unangenehm riecht, mischen wir am besten zerhäckselte Äste und Zweige dazu.

Im Nutzgarten können wir nun schon ein bisschen ernten. So zum Beispiel unsere ersten Kräuter; die meisten vor ihrer Blüte. Auch die Frühkartoffeln können bei Bedarf schon aus der Erde geholt werden. So lange die Blätter grünen, wächst die Knolle weiter. Wer allerdings zu lange wartet (bis die Blätter vergilben) muss damit rechnen, dass seine Kartoffeln den frischen Geschmack verlieren.

Habt Ihr auch noch Tipps und Tricks für den Garten im Juni? Dann lasst es uns wissen und kommentiert hier einfach. Wir freuen uns.

Und nun: Ab in den Garten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.