Testbericht zum Rotak 34 (Modell 2011) von Korinna

Korinna’s Urteil zum Bosch Rotak 34 Rasenmäher.

 

 

 

Vielen Dank an die Gewinnerin Korinna und an „die große Rasenfläche ihrer Eltern“. Ihren tollen Testbericht könnt ihr im Folgenden einsehen.

„Wie kommt man(n) oder besser gesagt Frau dazu einen Rasenmäher zu testen??

-> ganz einfach 😉 ich hab die Seite gefunden im Netz:
http://werkzeuge.info/gewinne-den-bosch-rotak34/ … wie? ja das weiß ich auch nicht mehr.

Es ging darum in 1-2 Sätzen zu erläutern warum man doch der PERFEKTE Tester wäre für dieses
tolle Gerät.Ich als Frau habe natürlich ein paar mehr Sätze geschrieben ^^

Aber anscheinend war es ja überzeugend.

Aber nun zu meinem/unserem abschließenden Testurteil:

Um die relativ große Rasenfläche meiner Eltern ordentlich in Schuss halten zu können,
braucht man defintiv einen gut funktionierenden Mäher.
Der BOSCH Rotak 34 ist bis auf ein paar Teile komplett aus Kunststoff, dadurch ist er superleicht und gut zu händeln,was mir persönlich sehr gut gefiel.

Die Motorenleistung gefiel uns auch ganz gut,wir haben knapp 300qm gut mähen können.
Negativ war jedoch die relativ hohe Lautstärke.
Die Schnittbreite von 43 Zentimetern ist ein weiterer Vorteil,so kann man relativ viel Rasen in kurzer Zeit mähen.

Was ich ein bisschen schade fand, dass der Rasenmäher mit Kabel ist,denn wenn man mal außen am Garten lang muss,stört diese Kabelage doch schon.

Aber alles in allem ist es ein sehr guter Rasenmäher,dem ich jedem empfehlen würde, der nicht all zu große Flächen zu mähen hat und auf elegantes Design und Handling steht.

Vielen Dank nochmal ans Team, dass ich von euch die Chance bekommen habe den Rasenmäher testen zu dürfen.“

Korinna, vielen Dank für Deinen tollen Testbericht.

Den Bosch Rotak 34 (Modell 2011) gibt es natürlich auch hier bei svh24.de

8 thoughts on “Testbericht zum Rotak 34 (Modell 2011) von Korinna

  1. Statt einer 60-Watt-Glühbirne benutze ich lieber eine 14 Watt-Energiesparlampe und spare dadurch langfristig richtig Geld! Die Anschaffung schmerzt zwar im ersten Moment, aber die Stromrechnung werde ich so lieber bezahlen!^^

  2. hmm jaa stefanie : auf der einen seite hast du recht ich finde es aber ein witz von seite der regierung die es nicht unterschtreicht das angeblich die anschaffungskosten der grund sein das die kosten der birnen in die höhe schießen .. naja ichj finds ne frechheit als würden wir noch nicht genug zahlen müssen

  3. Wir haben mal recherchiert! Einsparung gegenüber einer 60-Watt Glühbirne:
    – Energiesparlampe: bis zu 80%
    – LED: bis zu 90%
    Alternativ wäre auch eine Halogen-Lampe möglich. Diese hat fast die gleichen Eigenschaften, wie die alte 60-Watt Lampe und spart bis zu 30%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.