Brockhaus Heuer Schraubstock – Der erste Testbericht ist da :-)

Brockhaus/Heuer Schraubstock – Der Testbericht von Freddi Kuhmichel 

IMG_0338 (2)

 

 

 

 

 

 

Projekt: 2 Wandhaken aus Flachstahl/Rundstahl

Projektdauer: 0,5 Stunden

Alter: 21 Jahre

Geschlecht: männlich

Interessen:

  • Heimwerken
  • Basteln

svh24.de Kunde/in: nein

Der Testbericht:

Erster Eindruck nach dem Öffnen der Verpackung: Deutsche Wertarbeit, massiv aus einem Stück! Alles sehr sauber verarbeitet, kein Grat oder scharfe Kanten, wo man sich verletzten könnte, z.B durch abrutschen. Die Spindel ist leichtgängig und die bewegliche Backe weißt keinerlei Spiel auf, was einen soliden Eindruck hinterlässt. Der Blaue Hammerschlaglack rundet das Ganze eindrucksvoll ab.

Möglichkeiten des Schraubstockes:IMG_0341 (2)

Spannen der Werkstücke zwischen den 2 Backen
Spannen runder Teile zwischen den Rohrbacken
Arbeiten auf dem hinteren *Amboss

Bewertung zur Handhabung- Zusammenhang mit dem Projekt

Zuerst wurden die Materialien abgelängt. Durch die Raue/Tiefe Zahnung der Backen konnten die Werkstücke beim Schneidvorgang sowie beim Entgraten nicht wegrutschen und wiesen einen guten Halt auf. Nach dem Anzeichnen der Bohrungen habe ich die Anrisse gekörnt. Einmal eingespannt zwischen den Backen und einmal hinten auf dem *Amboss des Schraubstockes, was beides gut funktioniert hat.

IMG_0345 (2)

Nun musste noch der Rundstahl um 90° Grad gebogen werden. Dazu habe ich das kürzere Stück eingespannt, um das Längere als Hebel zu benutzen. Den Stahl habe ich in Richtung der Festen-Backe getrieben. Nach 4 Rundstählen ist lediglich etwas Lack abgeplatzt, aber es war keinerlei Abnutzung der Fläche zu sehen.

Fazit

Alles in Allem bin mit dem Testprodukt sehr zufrieden und freue mich auf die vielen anderen Möglichkeiten den Heuer Schraubstock weiterhin zu benutzen.
Was noch verbessert werden könnte, wäre die Vergrößerung des *Amboss, da bei etwas größeren Werkstücken die Auflage nicht ganz reicht. Gut ist noch, dass erst ab ca 70 mm das Gewinde der Spindel anfängt/zu sehen ist. Dies ist der *Mutter im hintersten Teil des Schraubstockes zu verdanken. Vorteil dadurch, ist zum Beispiel, dass bei Gewindeschneidarbeiten keine Späne durch das Gewinde transportiert werden und Schaden anrichten könnten. Noch dazu ist der Schraubstock nach vorne und nach hinten mit Abdeckblechen versehen.

Das Ergebnis:

IMG_0348 (2)

 

 

 

 

 

 

 

Viele Grüße Freddi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.