Betonschleifer schleifen selbst härteste Untergründe: Von Beton über Estrich bis zu Naturstein. Hier erfährst du, was diese Elektrowerkzeuge alles können

1016000330_52 Betonschleifer – das perfekte Werkzeug zum Abtragen mineralischer UntergründeBetonschleifer sind die Elektrowerkzeuge der Wahl für zahlreiche Arbeiten, bei denen mineralische Untergründe abgetragen und begradigt werden müssen. So können mit einem Betonschleifer beispielsweise alter Estrich und Farbe abgetragen oder, wie der Name bereits sagt, Beton abgeschliffen werden. Dies ist zum Beispiel dann notwendig, wenn eine Betonfläche Unebenheiten aufweist und begradigt beziehungsweise erneuert werden soll. Hierbei gleicht der Beton-Schleifer Höhenunterschiede aus und bereitet den Untergrund für den Auftrag einer neuen Beton- oder Estrichschicht vor. Doch Vorsicht: Je nach Art der eingesetzten Schleifscheibe erhält man einen glatten Untergrund, der neue Schichten nur unzureichend festhält; hier muss eine Diamantscheibe mit grober Körnung gewählt werden.

Betonschleifer – der Unterschied liegt in der Wahl der Diamantscheibe

1016002307_1-150x150 Betonschleifer – das perfekte Werkzeug zum Abtragen mineralischer UntergründeBetonschleifer sind also nicht allein für gute Ergebnisse verantwortlich. Vielmehr zählt der Einsatz der richtigen Schleifscheiben. Für das Abtragen mineralischer und besonders harter Untergründe kommen spezielle Diamantscheiben zum Einsatz. Diese bestehen aus einer mit Industriediamanten beschichteten Stahlscheibe. Aufgetragen werden die Diamantsegmente mittels chemischer Verfahren, bei denen Metallpulver mit Industriediamanten verbunden und am Schleifteller angebracht werden; die Form und Anordnung der Diamantsegmente ist dabei je nach Modell unterschiedlich. So gibt es Diamantscheiben für Betonschleifer, die einen geschlossenen Rand aus Diamantflächen haben, während andere Schleifscheiben segmentiert sind. Hier bietet der Fachhandel eine große und vielseitige Auswahl für jeden erdenklichen Einsatzzweck.

Betonschleifer – die Leistung macht den Unterschied

Betonschleifer sind stark spezialisierte Werkzeuge und ausschließlich für das Abtragen von mineralischen Untergründen konstruiert; einzig mit dem Wechsel der Schleifmittel kann der Einsatzzweck verändert werden. Betonschleifer selbst zeichnen sich vor allem durch ihre Leistung und ihre hohe Drehzahl aus. Diese kann den jeweiligen Erfordernissen angepasst werden, sodass problemlos feine und grobe Schliffe möglich sind. Da beim Betonschleifen viel Staub anfällt, verfügen Betonschleifer über eine Staubabsaugung und sind so konstruiert, dass die Arbeitsumgebung auf Baustellen der Elektronik nicht schaden kann; eine robuste Bauweise ist ebenfalls selbstverständlich: Wenn beim Beton-Schleifen eine Pause eingelegt werden muss, dann liegt dies an der Beanspruchung der Schleifscheibe und nicht am Betonschleifer. Damit zählen Betonschleifer zu den robustesten Elektrowerkzeugen überhaupt.

3 Kommentare
  1. Peter sagte:

    Das ist mal wirklich ein guter Artikel zu dem Thema. Ich hab mich nämlich schon häufiger gefragt, wie man auftrenden Unebenheiten aus sehr harten Oberflächen (wie heir Beton oder Stein) gut entfernen kann. Bei Holz ist das ja kein Problem, aber mit einem normalen Schwingschleifer bekommt man wohl keinen Beton glatt geschliffen. Gute Infos, danke dafür.

    Antworten
  2. Dieter sagte:

    Hallo liebes SVH24 News-Team,

    wirklich super Artikel über das Thema Betonschleifer. Ich kann mich euren Worten nur anschließen.
    Habe mich nach langem hin und her für einen Makita Betonschleifer entschieden und bin super zufrieden.

    Würde mich über einen aktuelleren Artikel zum Thema freuen.

    Viele Grüße

    Euer Dieter

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.