Welche Modelle gibt es und wofür eignen sie sich? Ein Vergleich verschiedener Klassen und ihrer Anwendungsgebiete.

1016000218_53 Meißelhammer – verschiedene Modelle im Vergleich

 

 

 

 

Meißelhammer – welche Modelle gibt es und worin unterscheiden sie sich?

1016000218_52 Meißelhammer – verschiedene Modelle im VergleichEin Meißelhammer kann vielseitig eingesetzt werden: Vom Abtragen von Fliesen über das Meißeln von Kabelkanälen bis hin zu schweren Abbrucharbeiten ist theoretisch alles möglich. Hierfür setzt ein Meißelhammer elektrische in pneumatische Energie um. Diese treibt einen Meißel an, der mit einer Kraft von bis zu 10 Joule gegen Mauerwerk schlägt. Dabei bietet der Fachhandel eine Reihe unterschiedlicher Meißelhämmer, die sich vor allem hinsichtlich ihrer Leistung unterscheiden. Hier eine Übersicht der wichtigsten Unterschiede verschiedener Meißelhämmer:

Meißelhammer der 5-Kilogramm-Klasse

Meißelhämmer der 5-Kilogramm-Klasse sind die Einsteigermodelle. Elektrowerkzeuge wie diese erreichen eine Einzelschlagenergie von bis zu 2,8 Joule. Dies ist ausreichend zum Meißeln von Kabelkanälen oder zum Abtragen von Fliesen. Echte Abbrucharbeiten können hiermit nur bedingt durchgeführt werden. Dafür ist ein solcher Meißelhammer vergleichsweise leicht und kompakt, was das Arbeiten in der Horizontalen erleichtert. Ein Stemmhammer der 5-Kilogramm-Klasse verfügt in der Regel über eine SDS-Plus-Werkzeugaufnahme für kleinere Meißel.

Meißelhammer der 7-Kilogramm-Klasse

Ein Meißelhammer der 7-Kilogramm-Klasse arbeitet bereits mit größeren Meißeln. Daher verfügt ein solcher Abbruch-Hammer über eine SDS-Max-Werkzeugaufnahme, mit der große Meißel sicher und schnell installiert werden können. Ein Meißelhammer der 7-Kilogramm-Klasse erreicht eine Einzelschlagenergie von bis zu 6,7 Joule, womit bereits größere Durch- und Abbrucharbeiten in Beton und Stein möglich sind. Mit einem Gewicht von rund 7 kg lässt sich auch ein solcher Abbruchhammer noch in der Horizontalen anwenden; Arbeiten an Wänden sind hiermit also noch möglich.

Meißelhammer der 10-Kilogramm-Klasse

Mit einem Gewicht von rund 10 Kilogramm ist ein solcher Meißelhammer nur noch bedingt für den Einsatz an Wänden geeignet. Dafür ist die Einzelschlagenergie hoch genug für schwere Abbrucharbeiten – mit über 10 Joule können ganze Wände eingerissen werden. Dank einer Schlagzahlreduzierung kann sich dieses Werkzeug der zu bearbeitenden Oberfläche anpassen. Die SDS-Max-Werkzeugaufnahme für große Meißel ermöglicht einen schnellen Wechsel des Meißels und sorgt für eine gute Kraftübertragung.

4 Kommentare
  1. Arno sagte:

    Habe einen Meißelhammer der 10-Kilogramm-Klasse und kann nur sagen, dass das Gerät der totale Wahnsinn ist. Eine Urgewalt, ein passenderes Wort kann man schwer finden.

    Antworten
  2. Julian sagte:

    Macht extrem viel Spaß den 10 Kilogramm Hammer in Aktion zusehen !!!
    aber vom Preis Leistungsverhältnis würde ich mich für die 7 Kilogramm Variante entscheiden
    „Die 7-Kilogramm-Klasse erreicht eine Einzelschlagenergie von bis zu 6,7 Joule“
    bei der 5 Kilogramm Variante finde ich die Einzelschlagenergie einfach zu wenig
    „Elektrowerkzeuge wie diese erreichen eine Einzelschlagenergie von bis zu 2,8 Joule“
    gruß

    Antworten
  3. Meris sagte:

    Hallo

    privat seit über 10 Jahren ne Hilti Te 15. Putz, Fliesen abstemmen, Fensteröffnung vergrößeren, Kabelkanal stemmen, kleiner Wanddurchbruch; halt das was ein Schreiner so macht. Firma ( Innenausbau, nix mit Fenster), Hilti TE 5, TE 6 Te 7) auch Bosch ( die Nummern kann sich keiner merken). Häufigster Ausfallgrund bei allen: schadhaftes Kabel). Am einfachsten waren die Hilti zu reparieren.
    Anekdote zu Hilti: vor einigen Jahren ne alte Hilti TE60 „geerbt“: funktionierte nicht mehr. Beim örtlichen Hiltihändler damit reinmarschiert: “ Da ist doch wohl nicht drin was draufsteht ?“ ( original Koffer mit Aufschrift TE 60) „Da gibt es ja schon 17 Jahre keine Ersatzteile mehr für.“ Älterer Kollege kommt hinzu: “ An dem Schätzchen kann nicht viel kaputtgehen, Kabel oder Kohlen.“ Kabel hatte ich selbstverständlich schon geprüft. Die Kohlen haben mich 3,17 € gekostet inkl Einbau, einem Plausch über altes Werkzeug und Elektroprüfung !!!. Das Teil tut seit dem seinen Dienst bei der Renovierung eines alten Hauses eines Freundes. ( zumindest für die schweren Arbeiten).

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.