Produkttest: Einhell 18V Akku-Heckenschere ARCURRA

Mit 18V Ersatzakku 2,5 Ah und Schnellladegerät Power X-Charger 3A

Willkommen zu unserem neusten Produkttest: Einhell Akku Heckenschere ARCURRA. Heute könnt ihr die universell einsetzbare Heckenschere in einem sehr ausführlichen Beitrag unserer Produkttester entdecken. Der Produkttest: Einhell Akku Heckenschere ARCURRA zielt darauf ab, euch einen guten Überblick über diese einzigartige Heckenschere zu verschaffen.
Unsere Produkttester haben daher die Einhell Akku-Heckenschere für euch gründlich unter die Lupe genommen!

Wenn ihr auch an einem Produkttest interessiert seid, dann abonniert unseren Newsletter oder folgt uns auf Facebook oder Instagram, um die nächste Einladung und spannende Angebote nicht zu verpassen!
Hinterlasst uns einen Kommentar mit eurer Idee für den nächsten Produkttest oder dem Produkt, welches ihr gerne testen wollt.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

1. Die wichtigsten Daten zum Produkt: Einhell Akku-Heckenschere ARCURRA 18/55

Modell:Akku-Heckenschere ARCURRA 18/55
Schnittlänge:55 cm
Schwertlänge:62 cm
Zahnabstand:1,8 cm
Spannung:18 V
Schnitte pro Minute:2400 min^-1
Gewicht exkl. Akku:2,85 kg

2. Erster Eindruck der Heckenschere

Der Produkttest: Einhell Akku Heckenschere ARCURRA wurde durchgeführt von unseren Testern Stefanie K. und Christian D.

  • Wie handlich ist die Heckenschere: Vor- und Nachteile der Handhabung?

    • Stefanie K.: Bei meinem Produkttest: Einhell Akku Heckenschere ARCURRA hatte ich den Eindruck einer sehr handlichen Heckenschere. Die 3-fach Entriegelung  durch die Schalttasten am Führungshandgriff bieten die Möglichkeit, die Heckenschere in allen Lagen des Schneidens in Gang zu setzen, was ich definitiv als Vorteil erachte. Ein weiterer Vorteil ist das 62 cm lange Schwert und eine damit verbundene 55 cm lange Schnittlänge. Nachteile konnten auf den ersten Blick keine festgestellt werden.
    • Christian D.: Mit dem Karton in der Hand war mein erster Eindruck, oh ist die Heckenschere schwer. Der Karton war ca. 1 m lang. Auch nach dem entnehmen aus dem Karton kam sie mir noch äußerst schwer und unhandlich vor. Nach Montage des Griffes und des Akkus waren die Zweifel aber wieder verflogen. Die Schere liegt gut in der Hand, egal wie man sie hält und sollte sowohl für Linkshänder wie auch Rechtshänder gleichermaßen geeignet sein. Die Schalter sind in allen Lagen gut zu erreichen. Warum am vorderen Griff 3 Schalter einzeln sind, weiß wohl nur der Hersteller. Bei anderen Geräten war dies anders. Vielleicht beugt dies einer unbewussten Bedienung vor. Selbst mein sechsjähriger Sohn konnte die Heckenschere gut bedienen und fand, dass sie nicht so schwer sei.
  • Design / Optik: Was sagen Sie zu dem Aussehen der Akku-Heckenschere?

    • Stefanie K.: Die Heckenschere sieht auf den ersten Blick sehr kompakt entwickelt aus. Nicht zu groß und nicht zu wuchtig. Der Akku, welcher an sich für seine Leistung auch nicht zu schwer ist, ist gut positioniert. So ist der LED-Balken der Akkufüllstandsanzeige gut einsehbar und kontrollierbar. Die Heckenschere besitzt ein schönes Rot und ist daher unser neuer „Heckenflitzer“.
    • Christian D.: Es ist halt eine Heckenschere, was soll man dazu schon groß sagen. Die Farben gefallen, wobei das Rot etwas grell erscheint. Auf den ersten Blick kann man nichts Negatives sagen. Die Positionierung des Akkus, sodass er von oben aufgesteckt wird, gefällt. Bei einigen anderen Geräten ist man es gewohnt, dass der Akku nach jahrelangem Gebrauch mal raus fällt, wenn eine Klammer gebrochen ist oder ausgeleiert ist. Das wird dadurch schon einmal verhindert.
  • Verarbeitung der Heckenschere: Was sagen Sie zu der Materialauswahl?

    • Stefanie K.: Die Heckenschere ist angemessen und hochwertig verarbeitet. Sie ist sehr robust und hört sich qualitativ sehr gut an – sie läuft ruhig. An der Schwertlänge und Qualität wurde auch nicht gespart und hat mit Ihren 55 cm Schnittlänge genau die richtige Länge, um auch einen tieferen Heckenschnitt meistern zu können.
    • Christian D.: Bei genaueren Hinschauen und Anfassen ohne Handschuhe fühlt sich das Gehäuse recht billig an. Der Kunststoff erweckt den Anschein, dass bei einem Sturz auf harten Untergrund etwas abbrechen oder reißen könnte. Wie das wirklich ist, wollte ich nicht testen. Auch merkt man am Griff noch leichte Kanten und Knubbel, die beim Gießen der Teile entstanden sind. Der hintere Griff ist gummiert, das fühlt sich gut an. Der vordere hingegen hinterlässt den gleichen Eindruck wie der Rest des Gehäuses. Hier würde eine Gummierung eine höhere Wertigkeit unterstreichen.
  • Bietet die Heckenschere zufriedenstellendes Zubehör?

    • Stefanie K.: Die Heckenschere bietet auf alle Fälle genügend Zubehör. Sie besitzt ein Ladegerät und einen leistungsstarken Akku, der noch für weit über 100 andere Geräte genutzt werden kann, was ein großer Vorteil ist und auch Kostenersparnisse bedeutet. Darüber hinaus einen Schwertschutz und am Schwertende einen Halter, um sie an einer Wand aufhängen zu können. Außerdem wird ein Schnittgutsammler mitgeliefert, der nach Wunsch einfach aufgesteckt werden kann.
    • Christian D.: Das einzige Zubehör ist dieser Kamm, der auf dem Schwert der Heckenschere befestigt wird. Anfangs war ich davon nicht so sehr überzeugt, da ich ihn von anderen Geräten, die ich verwendet habe, nicht kannte. Beim Schneiden der Hecke zeigte sich aber, dass dieses Zubehör doch sinnvoll ist und kaum abgeschnittenes Gehölz auf der Hecke liegen bleibt. Es kamen sogar noch Reste vom letzten Schnitt zum Vorschein. Ob es noch anderes sinnvolles Zubehör gibt oder man dieses braucht, kann ich nicht beurteilen. Ich habe keins vermisst.

3. Einsatzzweck / Anwendungsgebiet und Arbeiten mit dem Gerät

  • Einsatzzweck und Anwendungsgebiet: Wofür ist die Akku-Heckenschere geeignet und was bringt sie an ihre Grenzen?

    • Stefanie K.: Wir nutzten die Heckenschere für unterschiedliche Einsatzzwecke, da wir ein großes Grundstück besitzen, mit vielen Sträuchern, Hecken und Bäumen. Als Erstes oder zum „Haupttest“ kam die Heckenschere an unserer Buchenhecke zum Einsatz. Die Buchenhecke umzäunt unser Grundstück auf der einen Seite. Sie hat eine Länge von 45-50 m und eine durchschnittliche Höhe von ca. 3,5 – 4 m. Wir haben angefangen sie sowohl in der Breite als auch in der Höhe einzukürzen. Wir hatten die Heckenschere etwa 2 Std. im Einsatz und haben damit ca. 30 m Hecke geschnitten. Bei Beendigung der Arbeit hatte die Heckenschere bzw. der Akku von 3 LED Punktanzeigen erst einen Punkt verbraucht, was wiederum für den leistungsstarken Akku spricht. Wir sind total begeistert, da die abgeschnittenen Äste im Durchschnitt eine Länge von ca. 75 cm und eine Stärke von rund 1 – 1,5 cm hatten. Komplikationen gab es keine! Die Heckenschere ist zudem für den Rückschnitt von z. B. Thujahecken geeignet. Sie ist aber auch ideal für den Formschnitt von Sträuchern wie z. B. Kirschlorbeeren. Man kann sagen, dass die Heckenschere ab einer Aststärke von ca. 2 cm an Ihre Grenzen gekommen ist und sich etwas schwergetan hat. Dies empfinde ich jedoch nicht als Nachteil, da es für solche Aststärken ja immer noch andere Mittel wie z. B. Astscheren, Handzwickscheren, usw. gibt.
    • Christian D.: Auf meinem Grundstück stehen ca. 12-15 m Buchenhecke auf der einen sowie ca. 30 m Lebensbaumhecke auf der anderen Grundstücksseite. Die Hecken sind grob geschätzt zwischen 1,5 m und 2,7 m hoch. Auch einige Buchsbäume sind im Garten, die bei Bedarf damit geschnitten werden können. Gelegentlich wird auch bei den Eltern Buchsbaumhecke geschnitten. Bei der Lebensbaumhecke konnten dickere Äste ohne Probleme abgeschnitten werden. Diese waren geschätzt 15-18 mm stark.
  • Welche Funktionen bietet die Heckenschere beim Arbeiten?

    • Stefanie K.: Ich kann das Arbeiten mit der Heckenschere als wirklich sehr angenehm und positiv beurteilen. Durch ihr einfaches Handling kann man mit ihr in allen Lagen und Höhen problemlos arbeiten. Begeistert bin ich immer noch über den Führungsgriff mit den 3 einzelnen Entriegelungstasten. Diese erleichtern das Arbeiten um einiges, egal in welcher Stellung. Sie ist durch ihr kompaktes Gewicht auch noch nach 2,5-stündiger Arbeit problemlos zu heben
    • Christian D.: Das Arbeiten mit der Heckenschere gefiel. Vorher wurde immer eine Heckenschere mit Kabel oder Zweitaktmotor benutzt. Mit dieser Heckenschere hier war das Arbeiten problemlos möglich. Weder gab es Abgase noch waren Kabel im Weg oder zu kurz. Man konnte, wie erwartet, gut umgreifen und die Schere in jeder Position sicher bedienen. Der Sammler hat gut funktioniert und wie im Vorfeld beschrieben konnte auch unser sechsjähriger Sohn einen Teil Hecke schneiden. Zur Akkulaufzeit kann ich so viel sagen, dass nach dem Schneiden der ersten Heckenhälfte, der 2,5 Ah Akku noch 2 von 3 Balken anzeigte. Ob das daran lag, dass das Geäst zum überwiegenden Teil sehr dünn war (es war ein Pflegeschnitt) oder generell die Heckenschere sehr energiesparend ist konnte ich nicht testen. Dies wird sich zeigen, wenn im Frühjahr wieder ein Formschnitt gemacht wird.
  • Gewicht: Konnten Sie problemlos arbeiten?

    • Stefanie K.: Die Heckenschere ist mit ihren ca. 3,3 kg die sie inkl. Akku auf die Waage bringt sehr leicht gehalten. Für die Power der Maschine als auch für ihre Schwertlänge von 62 cm ist sie meiner Meinung nach eine superleicht entwickelte Heckenschere. Da habe ich schon weitaus schwerere Geräte in der Hand gehalten. Durch ihr kompaktes Gewicht ist es auch als „Dame“ mühelos möglich, über längere Zeit zu arbeiten, ohne sich zu quälen.
    • Christian D.: Das Gewicht der Schere ist angenehm. Sie ist mit dem kleinen Akku sehr gut ausbalanciert. Wie das mit dem Größeren ist, kann ich nicht sagen, da ich diesen nicht zum Testen hatte. Der sechsjährige Sohn sagte auch, dass sie nicht schwer sei und er hätte garantiert noch etwas mehr Hecke geschnitten. Ich wollte ihm aber nicht zumuten, mit der Säge über Kopf zu arbeiten. Meine Frau hat später noch mal an einigen Stellen nachgeschnitten und fand das Gewicht nicht störend.
  • Schnittleistung: Wie gut ist die Kette der Heckenschere?

    • Stefanie K.: Die Kette der Heckenschere ist qualitativ klasse. Es kam bei dem gesamten Heckenschnitt nicht einmal zu Problemen. Sie ist sehr scharf und hat auch stärkere Äste mühelos abgeschnitten. Wir haben sie zwischendurch einmal mit einer Ölkanne etwas geschmiert, damit sie weiterhin gut läuft und noch lange hält. Rundum kann man sagen: sehr gute Schnittqualität, kein Rupfen oder Ähnliches.
    • Christian D.: Es gab in keiner Weise Probleme. Von anderen low-budget Supermarktsägen war ich es gewohnt, dass sie bei manchen Ästen, die dicker waren, ihren Dienst quittierten. Dann wurde immer die gute alte Astschere ausgepackt. Mit dieser Heckenschere gab es keine Probleme. Man konnte recht dicke Äste ohne Mühe durchtrennen. Man konnte sogar einzelne Äste, die zwischen die Klingen des Messers gepasst haben, einzeln kappen. Das ging genauso problemlos.
  • Gesamtleistung / Akku-Leistung: Hat die Leistung für Ihre Ansprüche gereicht?

    • Stefanie K.: Die Gesamtleistung der Heckenschere würde ich als super, also mit Note 1, bewerten. Der leistungsstarke 18 V 2,5 Ah Li-Ionen Akku ist für den „normalen Hausgebrauch“ gut bis sehr gut dimensioniert und absolut ausreichend. Die Akku-Leistung ist für unsere Ansprüche genau richtig. Power ohne Ende! Er hat wie bereits oben beschrieben unsere 2,5-stündige Arbeit bei hoher Beanspruchung von ca. 37 Meter Heckenrückschnitt und einer Astlänge von ca. 75 cm und Stärken von 1 – 1,5 cm mühelos geschnitten und das mit nur einem Akkustrich. Besser geht es nicht!!!
    • Christian D.: Mit dem 2,5 Ah Akku war es mir möglich, etwa der Hälfte der Hecke auf meiner Grundstücksseite einen Pflegeschnitt zu verpassen. Wie das Ganze im Frühjahr beim Formschnitt aussieht, wenn auch etwas größere Äste dabei sind, wird sich zeigen. Allerdings soll laut Hersteller der Akku in 50 Minuten aufgeladen sein. In dieser Zeit kann man den angefallenen Heckenschnitt problemlos schon einmal entsorgen und dann mit dem Heckenschnitt weitermachen.
  • Sicherheit der Akku-Heckenschere: Gab es Mängel die aufgefallen sind?

    • Stefanie K.: Ich konnte im Nichtbetrieb und während der Arbeit keine Sicherheitsmängel an der Heckenschere feststellen. Die Heckenschere setzt sich auch nur dann in Gang, wenn man einen der 3 Entriegelungstasten am Führungsgriff und parallel den Schalter am Handgriff drückt. Lässt man einer dieser Schalter los, so bleibt das Schneidemesser sofort stehen. Das schließt eine Verletzungsgefahr eigentlich aus, da die Messer unverzüglich stehen bleiben. Für den Nichtbetrieb besitzt die Heckenschere einen Schwertschutz, sodass bei dessen Gebrauch auch hier keine Verletzungsgefahr besteht. Ein Handschutz am Führungsgriff ist ebenfalls vorhanden, sodass man nicht in das Schwert bzw. die Messer fassen kann. Die Heckenschere besitzt somit alle Sicherheitsvorkehrungen, die man braucht!
    • Christian D.: Die Bedienung mit den zwei Schaltern ist okay. Wenn man beide Schalter hält und einen loslässt, geht sie aus, nach Betätigen aber auch gleich wieder an. Bei anderen Geräten kenn ich das so, dass man beide Schalter kurz loslassen und wieder drücken muss, um zu starten. Ansonsten ist bezüglich der Sicherheit nichts negativ aufgefallen.

4. Fazit

  • Zufriedenheit in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis

    • Stefanie K.: Wir sind mit der Heckenschere mehr als nur zufrieden. Begeistert trifft hier besser zu. Die Heckenschere hat selbst meinen Vater überzeugt, obwohl die Damen bei uns die Heckenschneider sind. Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom UVP 99,95€ finde ich fair und absolut angemessen. Diese Power und diese Kraft, die diese Maschine aufbringt ist klasse. Ehrlich gesagt hätte ich das zu Beginn nicht gedacht. Wir hatten vorher eine andere Heckenschere. Die beiden sind überhaupt nicht miteinander vergleichbar. Die Einhell steckt die alte Schere 2x in die Tasche.
    • Christian D.: Da ich noch keine Heckenschere besessen habe und der Produkttest: Einhell Akku Heckenschere ARCURRA mein Erster ist, kann ich Qualität und Preis nur schwer einschätzen. Ich würde diesen Preis als angemessen bezeichnen, da man den Akku und das Ladegerät ja auch noch zusätzlich erwerben muss. Wenn man sowieso schon Einhell Geräte im Einsatz hat, wäre dieser Punkt zu vernachlässigen. Würde man bei der Materialauswahl noch etwas nachbessern oder den fordern Griff die gleiche Gummierung wie dem Hinteren spendieren, wäre ich wunschlos glücklich. Sie war für mein Einsatzzweck (Pflegeschnitt mit einigen dickeren Äste) ausreichend. Da sie gute Schnittleistungen zeigte, würde ich nach Schulnoten eine 2-3 vergeben. Letzten Endes wird man die Heckenschere vermutlich unter dem UVP erwerben können, dann würde ich nach Noten zu einer 2 tendieren.
  • Fazit zum Produkttest: Einhell Akku-Heckenschere

    • Stefanie K.: Unser Fazit zur Heckenschere in Bezug auf den gesamten Produkttest lautet in einem Wort: „BEGEISTERUNG!“ Was diese Heckenschere in Bezug auf unsere doch überdimensionale Buchenhecke geleistet hat, ist der absolute Wahnsinn! Wir würden den Produkttest jederzeit wieder durchführen, da es doch von Anfang an: vom Gewinn, über das Eintreffen der Heckenschere bis letztendlich zum Test einfach nur Spaß gemacht hat. Wir sind mit unserem neuen roten „Heckenflitzer“ einfach nur glücklich, da sie uns vieles erleichtert. Sie wird bei uns viel zu tun haben und hat genau ihr richtiges Zuhause gefunden! Unser Fazit am Ende: Begeisterung – Power – Kraftbündel – DANKE!!!!
    • Christian D.: Die Heckenschere macht das, was sie soll. Sie ist schnell in Betrieb genommen und man konnte mit dem teilweise vorgeladenen Akku gleich loslegen. Es gab keine Probleme mit dem Gerät und wirklich alle Äste wurden sauber durchtrennt. Wie sich das nach längeren Gebrauch verhält, wird sich mit der Zeit zeigen. Die Ladedauer des Akkus kommt, wie vom Hersteller angepriesen, in etwa hin. Wenn man viel Hecke scheiden möchte, würde ich zu einem größeren Akku(4 Ah) oder einem Zweitakku raten. So muss man die Arbeit aufgrund eines leeren Akkus nicht zwischendurch einstellen. Wie bereits erwähnt, ist das aber auch kein Problem, während der Ladezeit schon mal den Heckenschnitt zu beseitigen. Da wirklich jeder, selbst unser Kleiner, mit dem Gerät zurechtgekommen ist, finde ich sie in Bezug auf Gewicht und Bedienbarkeit sehr anwenderfreundlich. Wenn der Formschnitt dann auch so erfolgreich verläuft wie jetzt der Pflegeschnitt, bin ich wunschlos glücklich.
  • Ist die Akku-Heckenschere eine Empfehlung?

    • Stefanie K.: Ich würde die Heckenschere auf alle Fälle immer wieder weiterempfehlen und jedem dazu sagen, wie begeistert ich über die Power und über das einfache Handling der Maschine bin. Für dieses Preis-Leistungs-Verhältnis braucht man sich wirklich kein teureres Produkt kaufen, wo man evtl. nur den „Namen“ bezahlt!
    • Christian D.: Aufgrund der gezeigten Schnittleistungen und der Bedienbarkeit kann ich das Gerät bedenkenlos empfehlen, vor allem, wenn schon Geräte von Einhell im Einsatz und Akkus sowie Ladegerät vorhanden sind.

Hier könnt ihr unseren Onlineshop entdecken und günstige Angebote ergattern! Gerne könnt ihr einen Kommentar hinterlassen, um uns zu zeigen, wie euch der Beitrag gefallen hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.