Unsere Themenwoche „Alles für die Wand“
startet mit Tipps & Tricks für perfektes Streichen.

streichen_foto-150x150 Wände streichen leicht gemacht.

 

 

 

 

So manches Zimmer erstrahlt im neuen Glanz, wenn man sich ein paar Stunden für einen guten Anstrich reserviert. Damit das Streichen gelingt, gibt es heute ein paar Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit Pinsel und Farbe.

Natürlich freuen wir uns auch über Eure Kommentare mit Kniffen für das perfekte Streicherlebnis.

Vorbereitung
Bevor es los geht müssen alle Untergründe sauber und trocken sein. Am besten wischt man die Wände vorher sauber und gleicht Unebenheiten z.B. Dübellöcher sofort aus – dazu eignet sich eine beliebige Fugenmasse.

Das Abkleben von Flächen, die nicht überstrichen werden sollen, gehört zu einem guten Anstrich ebenfalls dazu. Wer die Lampen und Steckdosen nicht überkleben möchte, kann diese auch sofort abnehmen. So müsst Ihr diese nicht mühsam abkleben und erhaltet zudem auch einen sauberen Anstrich an den Kanten. Denkt auch an den Boden, den man mit genügend Folie auslegen sollte.

Streichen
Begonnen wird mit den Ecken. Diese sorgen für die meiste „Arbeit“, sind aber mit einem Pinsel für die kleinen Flächen sauber zu erledigen. Die große Flächen werden mit dem Farbroller bearbeitet. Für den gleichmäßigen Farbauftrag sind zwei Dinge zu beachten:
1. Farbroller über das Abstreifgitter von zu viel Farbe befreien und
2. ist die Streichrichtung zu beachten. Am besten streicht Ihr erst in Längs- und dann in Querrichtung. Um die Farbe gleichmäßig zu verteilen empfiehlt es sich zum Abschluss noch einen Anstrich in Längsrichtung vorzunehmen.

Tipp
Bei Raumtemperatur streichen, um Unregelmäßigkeiten auf den Wänden zu vermeiden.
Wascht auch sorgsam die Pinsel und Roller aus und wickelt sie über Nacht in Alufolie, um lange Freude an den Streichgeräten zu haben.
Empfehlung: Decke vor Wände. Setzt bei großen Flächen die Rolle ein, um effektiv zu arbeiten – startet hierbei nie an einer Ecke, sondern beginnt immer mittig.

Lust auf’s Streichen bekommen? Wir freuen uns über Eure Anregungen, Fotos von Projekten und Tipps&Tricks. Schreibt uns einfach!

3 Kommentare
  1. Rico D Olata via Facebook sagte:

    die Richtige Farbe… also keine 08/15 Baumarktfarbe…. und eine Richtige Walze…. am besten NICHT aus Kunsthaar….. Die Richtige Vorbereitung: Raum Leer, Boden Abdecken, Türrahmen abdecken, Fensterbänke und Fensterrahmen abdecken/abkleben, das Richtige Werkzeug aber nicht diesen Müll der oft in diesen Shopping-TV Sendern gezeigt wird ;-) das klappt nur an der Testwand bei denen & das Werkzeug sollte Sauber sein ! evtl. die Passende Kleidung tragen, die auch mal einen Farbpfleck vertragen kann, eine Sichere Leiter verhintert Unfälle im Haushalt !!…… was vergessen ??

    Antworten
  2. svh24.de GmbH via Facebook sagte:

    Danke für Deine Tipps Rico D Olata! Mit einem richtigen Werkzeug macht die Arbeit auch viel mehr Spaß!

    Antworten
  3. Mia sagte:

    Beim Auszug aus der Wohnung in Halle, stand ein Bekannter vor einer Entscheidung. Sollte er die Wände Decken und Türen selber streichen, oder den Profi holen. Nach reiflicher Überlegung entschied er sich aber doch lieber den Maler zu holen, weil der Vermieter auf eine fachgerechte Ausführung bestand.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.