Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470 – Der Testbericht von Marc ist da!

Projekt: Reinigen mit Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470

Projektdauer: 2 Stunden

Alter: 38 Jahre

Geschlecht: männlich

Interessen:

  • Heimwerken
  • Basteln
  • Garten
  • Multimedia

svh24.de Kunde/in: ja

Der Testbericht:

Als Hauseigentümer gibt es immer etwas zu tun. Der Herbst steht bei mir ganz im Zeichen des Herbstputzes, der am Haus, im Haus und um das Haus herum eine Vielzahl von Tätigkeiten beinhaltet, um das eigene Heim winterfit zu machen.

Ich habe vor einigen Jahren den Fehler gemacht auf No Name Produkte einer Baumarktkette zu setzen, die vor kurzem in die Insolvenz gerutscht ist. Und leider hat sich dort bewahrheitet, was so oft gilt: günstig bringt nichts!

Die Saugleistung des Gerätes war unter aller Kanone und ist mit dem Kärcher nicht zu vergleichen. Dort habe ich definitiv am falschen Ende gespart.

Da hat es sich gut getroffen, dass ich im Zuge einer Test – Aktion vom Werkzeug-Onlineshop svh24.de die Gelegenheit hatte, das Flagschiff aus dem Hause Kärcher zu testen: den Kärcher Nass- / Trockensauger WD 5.470.

150x1500 Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470 - Der Testbericht von Marc ist da!

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Reinigungs-Tour begann an einem Samstag Morgen vor dem Haus. Die Lichtschächte waren oberhalb des Gitters voller Laub und mussten gereinigt werden. Der Krächer WD 5.470 hatte wenig Mühe, mit seinen 1.800 Watt das getrocknete Laub in den 25 Liter Behälter aufzusaugen.

asdasd Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470 - Der Testbericht von Marc ist da!

 

 

 

 

 

 

 

 

In dem Lichtschacht hat sich über den Frühling und Sommer hinweg einiges an Regenwasser angesammelt, dass ich mit der Nass-Saugen-Funktion mühelos leerpumpen konnte.

Als die Lichtschächte gesäubert waren, ging es an die Terrasse, die ebenfalls aufgrund von Laub und Schmutz im benachbarten Kiesbett eine Reinigung nötig hatte. Sehr praktisch ist in diesem Zusammenhang die Blas-Funktion am Kärcher. Denn wer schon einmal versucht hat, Dreck und Laub mühsam aus einem Bett voller Kieselsteine zu entfernen, wird diese Funktion zu schätzen wissen.

Anschließend stand die Autopflege auf dem Plan. Zwei Jungs belegen bei mir die Rücksitzbank im Auto und logischerweise sind Krümel ein weiterer ständiger Gast im Auto-Innenraum. Die Saugleistung des WD 5.470 kann auch in dieser Hinsicht überzeugen und nimmt es mit dem kostenpflichtigen Auto-Staubsauger an der Tankstelle locker auf.

300x300 Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470 - Der Testbericht von Marc ist da!

 

 

 

 

 

 

 

 

Äußerst komfortabel ist mir auch der Netzkabeleinzug aufgefallen. Während bei meinem alten Kärcher Sauger das Kabel immer lose am Gerät gehangen hat, kann das Netzkabel beim WD 5.470 bequem über den Einzug verschwinden.

Der Kärcher WD 5.470 hat mich auf der ganzen Linie überzeugt und ist ein geniales Gerät, das ich nicht mehr missen möchte.

Besonders gut gefällt mir neben der starken Saugleistung und dem kompakten Design, dass alle Düsen, Rohre und der lange Schlauch am Gerät befestigt werden können und nicht lose umherfliegen.

150x1500as Kärcher Nass-/Trockensauger WD 5.470 - Der Testbericht von Marc ist da!

 

 

 

 

 

 

 

Ein Video zu dem Produkttest findet Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=D4tTvrF15GM

Marc Höttemann

 

6 Kommentare
  1. PhiliM sagte:

    Moin moin,

    die Erfahrung mit den Billigmarken habe ich auch schon machen müssen… Habe mal bei Lidl zugeschlagen als ein Parkside-Nass-/Trockensauger im Angebot war… Nie wieder sag ich dir! Hatte dann ebenfalls einen Kärcher (WD 3) und bin jetzt vor Kurzem auf Einhell umgestiegen. Grade die integrierte Gerätesteckdose begeistert mich, da ich viel auf dem Bau und in der Werkstatt zugange bin und sie mir da doch schon einiges an Zeit und Nerven gespart hat ;)

    Antworten
  2. Sebastian sagte:

    Ich finde die eingebaute Steckdosen auch super. So kann man direkt den anfallenden Staub absaugen. Gut bei den Kärchersaugern ist auch der kraftvolle Motor. Billigmarken gehen da nach 5-6 Einsätzen schopn leicht in die Knie. :)

    Antworten
  3. Mark sagte:

    Schön, dass man an diesem Nass Trockensauger die Zubehör Teile am Gerät befestigen kann. Oft ist es ja bei Haushaltsgeräten wirklich so, dass die Teile dann überall rumliegen und man sie nicht mehr findet, wenn man sie braucht.

    Antworten
  4. Paul sagte:

    Hallo, toller Bericht. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Wer etwas langfristiges haben möchte sollte doch zu Kärcher, Einhell oder Bosch greifen. Die Konkurrenz aus dem Disocunter ist zwar nicht grundsätzlich schlecht, aber einfach keine langfristige Investition.

    Antworten
  5. Chris W. sagte:

    Hallo Marc – hast du wirklich sehr gut beschrieben. Ich selbst hatte auch schon mehrere Nasssauger in der Hand und kann die Qualitätsunterschiede zwischen den guten Markengeräten wie Kärcher und Einhell und den billigeren Modellen aus dem Discounter sehr gut nachvollziehen. Ein Kärcher Sauger ist einfach sehr solide und gerade der WD 3 dürfte preislich für die meisten echt attraktiv sein. Weiter so. LG Chris

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.