„wesentlich unkomplizierter und geräuscharmer!“
Lest hier den ganzen Bericht unserer Testerin Gisela

prodtest_bdgtc800-300x225 Testbericht zur BLACK&DECKER Akku-Heckenschere GTC 800prodtest_bdgtc800_2-300x225 Testbericht zur BLACK&DECKER Akku-Heckenschere GTC 800

 

 

 

 

 

 

Projekt: Beseitigung vom Winterschaden meiner Hecke

Projektdauer: 50 Minuten

Alter: 41

Geschlecht:

  • weiblich

Interessen:

  • Heimwerken
  • Basteln
  • Renovieren
  • Garten

Svh24.de Kunde:

  • nein

Mein Testbericht:

Vielen Dank, dass ich die Black & Decker GTC 800 testen durfte!
Vor drei Jahren liebäugelte ich bereits mit einer Akku-Heckenschere. Mein Freund belehrte mich recht schnell: zu schwach in der Leistung, der Akku wird immer leer sein, wenn man ihn braucht und wenn Du mitten im Schneiden bist, wird der Akku am Ende sein etc.
So legten wir uns seinerzeit eine Bosch AHS 550-24 zu. Preislich in etwa die gleiche Kategorie (ca. 130-140 EUR) wie das Testprodukt und somit perfekt zum Vergleichen.
Am letzten Samstag war es soweit. Endlich frühlingshaftes Wetter. Austrieb war bei meiner Hecke noch nicht zu verzeichnen, aber die Extremkälte mit über – 22 Grad im Februar hatte Spuren hinterlassen. Jede Menge dunkelbraun gewordene Blätter – und das bei meinem Kirschlorbeer, der als „immergrün“ bezeichnet wird.

Mein Testurteil: Die Aufbauzeit fand ich hervorragend. Wenn man entsprechend plant und den Akku am Tag zuvor auflädt (3 Stunden laut Bedienungsanleitung) kann man sofort loslegen. Die Heckenschere ist auseinandernehmbar (nimmt daher relativ wenig Platz weg) und ist binnen weniger Sekunden zusammengesteckt.
Die bislang nervige Vorlaufrüstzeit (Verlängerungstrommel aus dem Keller holen, vom Hof aus Kabel über Fenster in Keller werfen, wieder in Keller laufen und Stecker einstecken, Heckenschere anschließen etc.) entfällt komplett. Phantastisch!
Das Gewicht empfand ich als ordentlich, aber auch für mich als Frau zu meistern. Zwei oder drei Stunden am Stück hätte ich wahrscheinlich nicht durchgehalten, aber auf solch lange Schneidezeiten ist der Akku auch nicht ausgelegt. Bei Überkopfarbeiten spürt man durch das Gewicht seine Armmuskulatur.
Aber…. Das Überkopfarbeiten…. Die Black & Decker GTC 800 ist perfekt für höhere Hecken, da das Schneidemesser in 5 Stufen abwinkelbar ist (das es so etwas gibt, wusste ich bislang noch gar nicht). Bislang musste ich mich immer auf eine Leiter stellen, um unsere ca. 2 Meter hohe Hecke von oben zu schneiden. Mit der Black & Decker winkelt man das Schneidemesser einfach ab (Umstellung binnen Sekunden durchführbar, absolut unkompliziert) und kann dann bequem vom Boden aus mit abgewinkeltem Schneidemesser arbeiten.
Da unsere Hecke sehr breit ist, konnte ich aber doch nicht ganz auf die Leiter verzichten und musste nachträglich in der Mitte nacharbeiten. Ist aber wesentlich einfacher und unkomplizierter als bisher.
Weiterer Pluspunkt: Die Heckenschere arbeitet sehr sehr leise und wesentlich geräuscharmer als unsere bisherige Bosch.
Der allergrößte Vorteil jedoch: keine Kabel mehr! Keine Gefahr mehr des Durchschneidens von Kabeln in unachtsamen Momenten. So geht man wesentlich entspannter an die Sache.
Manko: Die Schneidleistung und die Kraft könnte meines Erachtens höher sein. Unsere alte Bosch Heckenschere schneidet schneller und kommt mit dickeren Ästen wesentlich besser klar.
Weiteres Minimanko: Die Bedienungsanleitung könnte verständlicher beschrieben sein. Allerdings muss man auch sagen, dass die Heckenschere so unkompliziert ist, dass der Anleitung keinen hohen Stellenwert beigemessen werden muss.
Durch die etwas schwächere Leistung brauchte ich etwas länger zum Schneiden (ca. 50 Minuten, bislang war ich immer in ca. 45 Minuten durch) – wenn ich mir aber überlege, dass ich bislang immer die nervige und komplizierte Rüstzeit mit den Kabeln hatte, dann ist mir das so doch wesentlich lieber.
Nach 50 Minuten war ich fertig. Der Akku hätte aber auch weiter mitgemacht. Ich konnte keinen Leistungsabfall oder dergleichen feststellen.

Zusammenfassend kann ich feststellen: Die Bosch wird weiter Ihre Verwendung finden, wenn dicke Äste zu schneiden sind. Den ganz normalen Sommer- und Herbstschnitt werde ich künftig sicher aber mit der neuen Black & Decker-Akkuschere machen. Das ist einfach wesentlich unkomplizierter und geräuscharmer!
Vielen Dank nochmals, auch für die hervorragende Begleitung während des Tests durch das Werkzeuge.info-Team!

2 Kommentare
  1. Arnold sagte:

    Meiner Meinung nach eine der besten Heckenscheren mit Akku die es da draußen gibt. Haben wir jetzt schon seit einem Jahr im Einsatz und ich kann eigentlich kein negatives Wort sprechen!

    Antworten
  2. Armin sagte:

    Bin sehr begeistert von dieser Heckenschere. Kommt bei uns seit diesem Sommer zum Einsatz und können genau wie Arnold nur Positives berichten!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.