Lavor Hochdruckreiniger-Der Testbericht von Ariane B.

Dank des Lavor Hochdruckreinigers ist die Terrasse von Ariane B. wieder sauber.

Projekt: Reinigung von Terrasse, Gartenbank und Eingangstreppe mit dem Lavor Hochdruckreiniger

Projektdauer: 4 Stunden

Alter: 29 Jahre

Geschlecht: weiblich

Interessen:

  • Heimwerken
  • Basteln
  • Garten
  • Multimedia

svh24.de Kunde/in: nein

Der Testbericht:

Die Montage:
Der Zusammenbau ist dank Abbildungen in der Beschreibung sehr schnell ausgeführt. Eigentlich besteht die Beschreibung nur aus Bildern, an Worten wurde nämlich gespart. Macht aber nichts, denn die Plastikräder und den Griff bekommt man zur Not auch ganz ohne Beschreibung moniert. Die Räder sind wirklich eine gute Idee, so muss man das Gerät nicht immer tragen, obwohl wir das Gewicht nicht als schwer empfinden. Wir müssen ja damit auch keine kilometerlangen Spaziergänge machen. Außerdem ist der Hochdruckschlauch lang genug um sich frei zu bewegen, so dass man ihn nicht ständig umstellen muss. Allerdings ist dieser Schlauch doch sehr starr und schlängelt sich manchmal in den Weg.
Um auf die Räder zurückzukommen, würden diese aus Gummi sein oder wenigstens mit Gummi ummantelt, wären diese nicht so laut und das Gerät würde etwas hochwertiger wirken.
Sonst macht der Lavor einen soliden Eindruck.
Etwas schwieriger war dann die Zuordnung von Wasserzulauf und des Anschlusses für den Hochdruckschlauch, irgendwie passten diese laut Beschreibung nicht an den Stellen. Ein bisschen Probieren und der Fehler war gefunden-die Anleitung. In dieser wurden die beiden Anschlüsse vertauscht.


Der Test:
Unsere Terrasse ist von der Verwitterung stark verschmutzt.     vorher

Jahrelang den Umwelteinflüssen ausgesetzt, hat sich enorm viel hartnäckiger Dreck und Moos festgesetzt, den man ohne weitere Hilfe nicht mal ansatzweise gereinigt bekommt. Die Handhabung des Lavor ist sehr einfach, nachdem man den Wasserzulauf angeschlossen hat, drückt man den Handschalter und es kann schon losgehen. Die Lautstärke war erst ungewohnt, wenn man sonst nur Vogelgezwitscher hört empfindet man es doch als etwas laut, aber nach einer Weile gewöhnt man sich dran. Schließlich sollen die Nachbarn auch merken, dass man fleißig ist.

Für alle die im Garten ein handelsübliches Schlauchstecksystem benutzen gibt es auch dafür einen Aufsatz. Allerdings ist dieser Aufsatz aus Kunststoff und könnte schnell mal abbrechen. Wir sind von der Reinigungskraft des Gerätes doch überrascht. Das macht richtig viel Spaß, wenn man gleich die Resultate sieht. Der Vergleich zwischen vorher und nachher war enorm. Allerdings dauert es auch eine Weile bis bei einer großen Terrasse alles gereinigt ist, da müsste man vielleicht testen, ob der Terrassenaufsatz, welcher bei unserem Gerät nicht dabei war, schneller und effektiver ist. Außerdem empfiehlt es sich bei hartnäckigen Verschmutzungen die Oberfläche mit Reinigungsmittel zu behandeln.

An einem schönen warmen Tag ist das sogar eine wundervoll erfrischende Arbeit, denn ganz trocken bleibt man dabei nicht, besonders die Schuhe.
Wer also keine nassen Füße bekommen will, sollte Gummistiefel tragen.
Fertig, nach gut zwei Stunden Arbeit war unsere Terrasse nicht mehr wieder zu erkennen.
Dann war unser Ehrgeiz geweckt, was gab es noch, alles muss gereinigt werden und wir wurden fündig.
Wir haben uns ein Reinigungsmittel besorgt und es in den dafür vorgesehenen Behälter gefüllt, allerdings ist das wohl eher für die Bürstenaufsätze gedacht, da nach der Reinigung mit dem Lanzenaufsatz kaum Reinigungsmittel gefehlt hat. Erst als wir unsere Gartenbank mit der rotierenden Bürste bearbeitet haben, sahen wir weißen Schaum und auch der Behälter leerte sich langsam. Der Lavor scheint daher mit einer eher sparsamen Dosierung zu arbeiten.

Das Ergebnis
Nächster Stop die Treppe.
Auch hier Dreck und Ruß von der angrenzenden gut befahrenen Straße, wie eingebrannt. Doch für den Lavor kein Problem und nachdem die Stufen getrocknet waren, wurden sie noch heller und strahlten wieder richtig.
Insgesamt waren wir mit der Leistung doch sehr zufrieden.

Unser Fazit:
Der Lavor ist ein solider Hochdruckreiniger, der es mit allen Verschmutzungen aufnehmen kann. Für den allgemeinen Hausgebrauch ein wirklich nützlicher Helfer, allerdings mit ein paar Schwachstellen. Dazu gehört auf jeden Fall die Anleitung, die Plastikräder und der relativ starre Schlauch. Er ist aufgrund seines umfangreichen Aufsatzzubehör sicher sein Geld wert. Aber ob er sich rein von der Leistung von günstigeren Modellen abhebt ist fraglich.
von Ariane B.

Hier die Links zu Videos von Ariane B., die sie während des Produkttests aufgenommen hat:

http://www.youtube.com/watch?v=j7yNidTOCus&feature=youtu.be

http://www.youtube.com/watch?v=PAm6dxr1KX8

http://www.youtube.com/watch?v=YYepwwpA3JQ

http://www.youtube.com/watch?v=d848eaeuiBs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.