Mit dem Exzenterschleifer zur perfekten Oberfläche

exzenterschleifer-perfekte-oberflaeche

Keine Frage, wenn es um exakte und qualitativ hochwertige Oberflächenbearbeitung geht, führt kein Weg am Exzenterschleifer vorbei, denn er schleift sehr gleichmäßig, zudem können mit ihm bei Bedarf größere Mengen an Material abgetragen werden. Worauf noch zu achten ist, wenn Sie mit einem Exzenterschleifer arbeiten, und welches Zubehör sinnvoll ist erfahren Sie jetzt in diesem Artikel.

Wofür kann der Exzenterschleifer eingesetzt werden?

Natürlich wie der Name es sagt zum Schleifen. Zum Schleifen von Materialien wie Metall, Holz, Kunststoff oder Glas, wobei je nach Material natürlich unterschiedliche Schleifblätter genutzt werden. Typische Arbeiten sind das Entfernen von Schmutz, Rost, Staub oder Farbresten. Der Maler nutzt den Exzenterschleifer beispielsweise, um Spachtelmasse, Füller, Grundierungen und Lacke zu schleifen.

Der Exzenterschleifer kann allerdings noch mehr als nur „schleifen“. Er eignet sich auch hervorragend zum Polieren – manchmal auch Feinschleifen genannt – von

  • Autolacken
  • Karosserien
  • Tischplatten
  • Möbel

Halten wir also fest: Werden Oberflächen mit hoher Qualität benötigt, ist der Exzenterschleifer die erste Wahl. Deswegen erfreut er sich auch so hoher Beliebtheit im professionellen Bereich bei Handwerkern und Werkstätten.

Wie genau funktioniert der Exzenterschleifer?

Der Exzenterschleifer führt zwei Bewegungen gleichzeitig aus: eine kreisende und eine rotierende. Und das funktioniert so: Der Schleifteller ist exzentrisch auf der Antriebsachse angebracht und führt somit eine rotierende Kreisbewegung aus. Damit kommt er den Bewegungen am nächsten, die der Mensch mit der Hand beim Schleifen ausführt. Und mit genau diesen Bewegungen erzielen Sie ein optisch hochwertiges Schleifbild, besser als beim Schwingschleifer, der nur schwingende Bewegungen ausführt. Außerdem können größere Mengen an Material abgetragen werden.

Wo liegen die Nachteile des Exzenterschleifers?

Der einzig große Nachteil ist: Mit dem Exzenterschleifer können Sie keine Ecken und Winkel abschleifen, weil der runde Schleifteller sowie die rotierende Bewegung das nicht zulassen. Haben Sie also viele Ecken und Winkel zu schleifen, brauchen Sie noch einen zusätzlichen Winkel- oder Deltaschleifer.

Worauf kommt es beim Exzenterschleifer ganz besonders an?

Ganz entscheidend ist die Beschaffenheit des Schleifpapiers, die für die Qualität des Schleifens und damit der Oberflächenqualität sorgt. Deswegen verfügen hochwertige Exzenterschleifer  über eine Tellerbremse für den Schleifteller. Und die funktioniert so: Wenn der Schleifteller bzw. das Schleifblatt auf dem Werkstück auftrifft, wird die Drehzahl durch die Tellerbremse gedrosselt. Damit wird ganz einfach verhindert, dass Beschädigungen am Werkstück in Form von Riefen entstehen. Das erhöht die Arbeitssicherheit und schont das Werkstück, weil somit keine Rillen und Furchen im Werkstück entstehen. Durch die Steuerelektronik kann zusätzlich die Drehzahl eingestellt werden, somit kann je nach Werkstückoberfläche die passende Geschwindigkeit gewählt werden, um das gewünschte Schleif- oder Polierergebnis zu erhalten.

exzenterschleifer-schleifteller

Darauf kommt es beim Schleifteller an

Der Schleifteller spielt eine wesentliche Rolle bei einem Exzenterschleifer. Er ist mit Bohrungen versehen, somit kann der beim Schleifen entstehende Staub abfließen, ohne das Schleifblatt zu verstopfen. Die Schleifteller sind einerseits in unterschiedlichen Durchmessern und Härtegraden – nämlich weich, mittel und hart – verfügbar. Haben sie beispielsweise unebene oder gewölbte Flächen wie die Karosserie eines Autos zu schleifen, ist ein kleinerer Durchmesser und weicher Schleifteller die richtige Wahl, weil er sich der unebenen Oberfläche des zu schleifenden Werkstückes anpasst.

Haben Sie stattdessen große und glatte Flächen zu bearbeiten, bietet sich ein großer und harter Schleifteller als die beste Wahl an, so können Sie schnell und effektiv arbeiten. Ist hingegen der Exzenterschleifer extremen Beanspruchungen ausgesetzt, empfiehlt sich ein weicher Schleifteller, der einen Teil der Belastung abfedert und aufnimmt.

Was ist für das praktische Arbeiten mit dem Exzenterschleifer wichtig?

Für eine optimale Handhabung und angenehmes und ermüdungsfreies Arbeiten sollten die Griffe des Exzenterschleifers ergonomisch geformt sein, damit der Anwender auch längere Zeit den Exzenterschleifer bedienen kann. Vor allem bei längeren Arbeiten über Kopf – wenn an der Decke geschliffen wird – ist es ein großer Vorteil, wenn der Anwender den Schwingschleifer mit beiden Händen fassen kann.

Was ist noch wichtig?

Je nach Schleifscheibe und Material, welches abgeschliffen oder poliert wird, fällt natürlich unterschiedlich viel Staub an. Damit dieser die Schleifscheibe nicht zusetzt, sollten Sie auf jeden Fall mit einer Staubabsaugung arbeiten. Manche Exzenterschleifer verfügen bereits über eine integrierte Staubabsaugung. Wenn diese fehlt, empfiehlt sich der Einsatz einer externen  Staubabsaugung. Zusätzlich ist der Gebrauch einer Atemschutzmaske zu empfehlen, um den schädlichen Schleifstaub nicht direkt einzuatmen.

Wie sieht es mit Zubehör aus?

Wenn Sie neben dem Schleifen häufiger Polieren möchten, sollten Sie sich einen Haft-Polierschwamm zulegen, mit dem Sie den polierten Flächen den Feinschliff geben können. Ebenfalls sinnvoll ist eine Lammwollhaube. Ein Schleifteller mit Kletthaftung vervollständigt das Zubehör. Mit der Kletthaftung haften die Schleifscheiben fest am Schleifteller, außerdem können Sie schnell gewechselt werden. Zudem sollten Sie immer Schleifblätter in verschiedenen Körnungen und Durchmessern vorrätig haben.

Fassen wir noch einmal zusammen: Wer hochwertige Schleif- oder Polierergebnisse erzielen möchte, sollte sich einen passenden Exzenterschleifer mit einer integrierten Staubabsaugung zulegen. So kann er in kurzer Zeit viel Material abtragen, hervorragende Ergebnisse erzielen, ohne schädliche Stäube einzuatmen.

2 thoughts on “Mit dem Exzenterschleifer zur perfekten Oberfläche

  1. Moin Theo,

    danke für deinen super Beitrag, gefällt mir sehr gut! Ich finde es auch klasse, dass du nochmal alle wichtigen Fragen geklärt hast, die man zum Exzenterschleifer stellen kann. Ich habe selber auch einen Exzenter zuhause und kann diese Schleifmaschine nur jedem für jegliche Schleifarbeiten empfehlen. Und für die Ecken und Winkel kommt dann mein Bandschleifer zum Einsatz :):D

    Gruß von der Nordsee
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.