Im Juni kann man schon im Garten entspannen.
Aber ein bisschen bleibt noch zu tun.

Jetzt beginnt die Zeit in der man seinen Garten genießen kann und für die Arbeit im Frühling belohnt wird.  Aber es gibt auch etwas zu tun, damit der schöne Garten in Form bleibt.

Im Ziergarten können jetzt die Triebe von Kletterpflanzen geleitet werden, denn diese wachsen im Mai und Juni noch sehr stark. Bietet Euren Pflanzen ein wenig Kletterhilfe, damit sie nicht wild durcheinander wachsen.

Auch das Unkraut wächst im Frühsommer leider sehr gut, sodass eventuell Euer Rasen davon befallen ist.

Starkes Unkraut könnt Ihr mit handelsüblichen Rasenherbiziden bekämpfen – Löwenzahn oder ähnliches kann dagegen einfach mit einem Unkrautstecher entfernt werden.

Da es im Juni schon mal ein paar heiße Tagen geben kann, solltet Ihr, wenn Ihr einen Teich besitzt, mal den Wasserstand prüfen. Dabei werdet Ihr wahrscheinlich feststellen, dass Euer Teich von Algen „befallen“ ist. Dies ist aber kein Grund zur Sorge und liegt am hohen Nährstoffgehalt des Wassers.

Fischt einfach die Algen ab und gebt zusätzlich ein mineralisches Bindemittel ins Wasser, um einen zu starken Algenbefall zu verhindern. Auch dieses Mittel findet Ihr im Baumarkt.

Im Nutzgarten kann man im Juni hingegen schon etwas ernten. Zum Beispiel die ersten Frühkartoffeln und den (aller-)letzten Spargel. Damit dies nicht die einzige Ernte bleibt, könnt Ihr jetzt auch schon Salat und Lauch pflanzen. Wenn Ihr Wein im Garten habt, dann stutzt ein wenig die Reben. Aber wichtig: Nicht zu viel Blattmasse wegschneiden. Die ist nämlich für den Zuckergehalt der Trauben mitverantwortlich.

Habt Ihr auch noch Tipps und Tricks für den Garten im Juni? Dann lasst es uns wissen und kommentiert hier einfach. Wir freuen uns.
Und nun: Ab in den Garten.

2 Kommentare
  1. Nicole Bluna Maihoefer via Facebook sagte:

    den Balkon mit „Hochdruck“ reinigen und die Holzmöbel abschleifen und neu streichen (hat mein Mann zumindest versprochen)…Frau darf gespannt sein ;)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.